Motorsportmarkt www.mediasports.net

Glock lädt Vettel in die DTM ein: "Haben noch ein Auto übrig"

Veröffentlicht am 26.05.2018 in DTM

BWM-Pilot Timo Glock berichtet von den Glückwünschen des Formel-1-Piloten Sebastian Vettel und lockt seinen Kumpel in die DTM

Das Jahrhundertrennen beim DTM-Saisonauftakt in Hockenheim hat nicht nur Fans, Fahrer und Teams innerhalb der Serie begeistert. Wie BMW-Pilot Timo Glock berichtet, hat sich bei ihm sogar Formel-1-Star Sebastian Vettel gemeldet, um ihn für sein spannendes Duell mit Gary Paffett zu beglückwünschen. "Er hat angerufen und gesagt, ich soll erst mal ruhig sein und mir anhören, was er zu sagen hat", so Glock über das Gespräch bei 'Sat.1'. "Er hat den Hut vor uns beide gezogen, was wir da für ein tolles Rennen abgeliefert haben."

"Es hat ihn beeindruckt, was das für ein faires Racing war und trotzdem beinhart, Rad-an-Rad", erklärt er weiter. "Ich habe mich sehr über seinen Anruf gefreut - auch darüber, dass ein Sebastian Vettel sich so ein Rennen anschaut uns es so hoch einstuft."

Glock und Paffett hatten sich im Sonntagsrennen auf dem Hockenheimring ein Duell um den Sieg geliefert, das so nur noch selten im Motorsport zustande kommt. Dabei kam es über mehrere Runden zu einigen Führungswechseln und Berührungen - beide Autos konnten sich aber auf der Strecke halten und die Fahrer den Zweikampf genießen.

Selbst in der "Königsklasse" Formel 1 ist eine solche Spannung eher selten geboten. Kein Wunder also, dass man da auch aus anderen Serien neidisch herüberschielt. Glock nutzt die Gelegenheit gleich für einen Aufruf an Vettel:

"Er soll halt einfach mal herkommen und ein paar Runden mit uns drehen - wir haben ja noch ein Auto über. Also, du kannst gerne mal einen BMW fahren, Sebastian!" Ein Gaststart in der DTM wäre möglich. Zuletzt hatte Audi für das Abschiedsrennen von Mattias Ekström ein siebtes Auto eingesetzt.

Glock und Vettel haben neben ihrer südhessischen Herkunft sogar eine gemeinsame BMW-Vergangenheit. In der Formelserie der bayrischen Marke holte der knapp fünf Jahre ältere Glock 2001 und Vettel 2004 den Meistertitel. In der Formel 1 begegneten sie sich fünf Jahre lang im Fahrerlager. In seiner neuen Rolle als TV-Experte von 'RTL' bekommt ihn Glock jetzt sogar vors Mikrofon - als nächstes beim Grand Prix von Kanada (10. Juni).

Bild © LAT
Weitersagen
Anzeige

Kommentare