Motorsportmarkt www.mediasports.net

Gary Paffett: Brands Hatch wird uns das Fürchten lehren

Veröffentlicht am 11.01.2018 in DTM

Mercedes-Pilot Gary Paffett erwartet in der DTM-Saison 2018 ein spannendes Heimrennen - Die Rückkehr der britischen Strecke verspricht Abwechslung

Die DTM hat mit der Saison 2017 ein spanungsgeladenes Highlight gesetzt - und will nachlegen! So ist der Rennkalender 2018 zum Beispiel um zwei Strecken reicher geworden. Vor allem der britische Kurs in Brands Hatch soll dabei einschlagen. Davon geht auch Mercedes-Pilot Gary Paffett bei der Autosport-International-Show in Birmingham aus.

"Es ist cool und furchteinflößend zugleich", sagt er über sein erstes DTM-Heimrennen seit 2013. "Der Gedanke an diese Highspeed-Kurven mit dem Abtrieb unserer Autos anzugehen ... Das sind ein paar unglaublich schnelle Kurven! Einige der anderen sind den Grand-Prix-Kurs schon in GT-Autos gefahren. Es in einem DTM-Auto zu versuchen wird jedem das Fürchten lehren. Es gibt keine Schonung in Brands Hatch - es ist erbarmungslos."

Auch Paffett ist Brands Hatch 2003 schon mit der DTM gefahren - damals allerdings noch in der kürzeren Indy-Variante, der weniger Einfluss auf die Aerodynamik der DTM-Autos hatte. Er kann sich jedenfalls vorstellen, dass allein das Streckenlayout das Feld aufmischen könnte: "Man wird bestraft, wenn man einen Fehler begeht. Ich habe also keinen Zweifel daran, dass Brands Hatch die schwierigste und herausforderndste Strecke im Kalender wird."

Bild © LAT
Weitersagen

Anzeige

Kommentare