Motorsportmarkt www.mediasports.net

Alonso beruhigt McLaren-Fans: "Gute Zeiten" sind in Sicht

Veröffentlicht am 24.02.2018 in Formel 1

Nach dem Rollout des Renault-befeuerten MCL33 in Spanien verbreitet Fernando Alonso Zuversicht und beschwört den Teamgeist bei McLaren

Formel-1-Pilot Fernando Alonso stimmt die Fans von McLaren nach den ersten Metern im neuen MCL33 auf einen Aufschwung ein und lobt den Zusammenhalt des Teams. Nach dem ersten Rollout mit dem Renault-angetriebenen McLaren, den das Team am Freitag im spanischen Navarra durchgeführt hatte, zeigte sich der Spanier so zuversichtlich wie lange nicht mehr.

"Die Botschaft lautet: Gute Zeiten sind in Sicht", sagt Alonso in Richtung seiner Fans. "Wir hatten Probleme, waren aber dennoch immer hoch motiviert, und heute ist das Team stärker als vor drei Jahren", kann der Spanier der desaströsen Partnerschaft mit Honda rückblickend sogar noch etwas Gutes abgewinnen.

"Was dich nicht umbringt, macht dich stärker", bemüht Alonso eine gängige Phrase. "Die vergangenen Jahre haben uns als Team zusammengeschweißt. Wir sind ein sehr starkes Team, und die ersten Ergebnisse werden wir schon in diesem Jahr sehen", verspricht der Spanier.

Der erste Eindruck vom MCL33, den Alonso bei den ersten Runden in Spanien gewinnen konnte, stimmt ihn positiv. "Das Auto zum ersten Mal zu fahren, ist immer ein ganz besonderer Moment. Alles fühlt sich gut an. Jetzt freue ich mich darauf, die erste Runde bei vollem Tempo zu fahren", blickt Alonso voller Vorfreude auf den Auftakt der Wintertests am kommenden Montag .

McLaren hatte in Navarra einen der beiden pro Saison erlaubten Filmtage genutzt, um einen ersten Funktionstest des neuen Autos durchzuführen. "Wir fahren hinter anderen Autos, Pick-ups mit Kamera-Ausrüstung und sowas. Das passiert zwar nicht bei vollem Tempo, ist aber gut für die Sponsoren", sagt Alonso.

Doch auch für ihn als Fahrer sowie für das Team sei der Filmtag nicht nur ein Tag für die Galerie. "Wir bekommen einen ersten Eindruck, wie der Sitz und die Pedale passen", so Alonso. "Die Jungs können die Temperaturen überprüfen und gegebenenfalls die Verkleidung anpassen."

Am Wichtigsten sei für alle Beteiligten jedoch der emotionale Wert des ersten Rollouts. "Endlich ist das Tag gekommen, an dem der Motor läuft und das Auto fährt. Wir sind alle glücklich, und nach Monaten harter Arbeit in der Fabrik, bin ich auf das Team sehr stolz", so Alonso.

Bild © McLaren
Weitersagen

Anzeige

Kommentare