• Europas größter Motorsport-Markt
  • Gewerbliche & private Inserate
  • 1,8 Mio Seitenaufrufe/Monat
  • Eindeutige Zielgruppe
  • Über 600 registrierte Händler

Mercedes-AMG GT Black Series

Der neue Mercedes-AMG GT Black Series - ein Rennwagen mit Straßenzulassung. Der in Affalterbach geborene GT Black Series stellt mit 730 PS den bis dato stärksten Biturbo-V8 Motor seiner Zeit. Ergänzend dazu erreicht der Wagen mit 800Nm sein maximales Drehmoment.

Die Kombination aus leichter Bauweise und doppeltem Heckflügel sorgt zusätzlich für einen bestmöglichen Abtrieb und eine perfekte Fahrzeugbalance.

Auf dem Hockenheimring fuhr der Mercedes-AMG GT Black Series eine Rundenzeit von 1.43,3 Minuten - schneller als der Porsche GT2 RS MR & Ferrari Pasti. Einzig und allein der Mc LarenSenna fuhr eine bis dato schnellere Runde. 

Inhaltsverzeichnis:

  1. Biturbo-V8 Motor mit flacher Kurbelwelle

  2. Optimierte Aerodynamik

  3. Doppelter Heckflügel

  4. Technische Daten

Biturbo-V8 Motor mit flacher Kurbelwelle

Zu den Neuheiten gehört die geänderte Kurbelwelle, welche alle Hubzapfen in eine Ebene bringt - Flatplane 8. Diese flache Kurbelwelle hat zum Vorteil, dass sie ein hohes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen erreicht. Weiterhin ermöglicht die flache Kurbelwelle durch die geänderte Zündfolge ein besseres Ausdrehverhalten und ein noch konkreteres Ansprechen.

Die enorme Motorpower wird durch zwei neue Turboloader, welche über wälzgelagerte Turbinen verfügen und als Twinscroll-Lader ausgeführt werden, unterstützt. Diese Features sorgen dafür, dass der Motor noch schneller auf Gasbefehle reagiert.

Um dieser starken Leistung und der dauerhaften Belastung gerecht zu werden, wurde die Ladeluftkühlung zusätzlich vergrößert.

Zu sehen ist die geöffnete Frontansicht des Mercedes AMG GT Black Series

Geöffnete Frontansicht des Mercedes AMG GT Black Series| Foto: Mercedes

Optimierte Aerodynamik

Ziel der Optimierung war ein aerodynamisches Konzept, welches eine zwei-in-eins Lösung bietet. Der Mercedes AMG GT Black Series vermittelt durch seine aerodynamische Balance ein gutes Fahrgefühl. Sowohl auf der Straße als auch auf der Rennstrecke wird dieses durch innovative aktive Aerodynamik unterstützt.

Der im Vergleich zum GT3 deutlich breitere Kühlergrill verbessert die Kühlleistung und macht zusätzliche Einlässe für die Kühler im Radlauf überflüssig, da diese nun über den Hauptlufteinfluss angeströmt werden.

Bei Erhöhung der Fahrgeschwindigkeit verformt sich das Aeroprofil, was eine Steigerung des Anpressdrucks zur Folge hat. Der Anpressdruck wird zusätzlich durch die Entlüftung der vorderen Radläufe, welche integrierte Lüftungschlitze sowie seitliche Öffnungen in den Kotflügeln besitzt, erhöht.

Integrierte Kühlluftführungen in den Seitenschwellern und an der Hinterachse dienen der Bremskühlung. Weiterhin wird die warme Luft aus dem Kühlssystem über zwei Auslässe auf der Haube abgeleitet. Die perfekte Abstimmung des Heckflügelkonzepts auf den Luftstrom wird durch die präzise Lenkung des Luftstroms um die A-Säulen gewährleistet.

Insgesamt konnte der Mercedes AMG GT Black Series seine aerodynamische Effizienz um über 200% steigern.

Das Bild zeigt den neuen Mercedes AMG GT Black Series im Windkanal und verweist auf die Aerodynamik des Wagens

Mercedes AMG GT Black Series im Windkanal| Foto: Mercedes

Doppelter Heckflügel

Die optimalen Einstellmöglichkeiten für die Strecke oder den Fahrer werden durch die Interaktion des großen oberen Flügelelements mit dem kleinen unteren Flügelelement vorgenommen.

Zusätzlich können beide Flügelelemente des doppelten Heckflügels manuell in drei verschieden Stufen für die jeweilige Verwendung eingestellt werden.

Die Längs- und Querdynamik wird durch den Flap im oberen Heckflügelelement, welcher elektronisch verstellt werden kann, verbessert.

Bei gleichem Anpressdruck ermöglichen die weit auseinander stehenden Stützen eine flachere Flügeleinstellung, was eine höhere Flügeleffizienz erzeugt. Die Entwicklung des Flügelsystems basiert auf dem grundsätzlichen Leichtbaukonzept des Mercedes AMG GT Black Series.

Der doppelte Heckflügel des Mercedes AMG GT Black Series zeigt die Interaktion vom großen oberen Flügelelement mit dem kleinen unteren Flügelelement

Der neue doppelte Heckflügel des Mercedes AMG GT Black Series | Foto: Mercedes

Technische Daten

Motor

AMG 4,0-Liter-V8-Motor

Leistung

537 kW (730 PS)

Max. Drehmoment

800Nm

Hubraum

3.982cm3

Antrieb

Heck

Getriebe

AMG SPEEDSHIFT DCT 7G

Kraftstoffverbrauch kombiniert

12,8l/100km

CO2-Emissionen kombiniert

282g/km

Effizienzklasse

G

Beschleunigung

0-100km/h in 3,2 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit

325 km/h

Preis

ab 335.240 Euro

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.