• Europas größter Motorsport-Markt
  • Gewerbliche & private Inserate
  • 1,8 Mio Seitenaufrufe/Monat
  • Eindeutige Zielgruppe
  • Über 600 registrierte Händler

KTM X-Bow GT4

Der italienische Hersteller Dallara, der deutsche Fahrzeug-Konstrukteur Reiter Engineering sowie KTM haben die Entwickung des KTM X-Bow GT4 maßgeblich geprägt. KISKA hat das Design des Fahrzeugs übernommen.

Der KTM X-Bow GT4 wurde für die GT4-Klasse konzipiert und kann auch auf der Straße gefahren werden.

Preislich liegt der Wagen bei 140.000 Euro netto.

Inhaltsverzeichnis

  1. Highlights KTM X-Bow GT4
  2. Design-Neuheiten KTM X-Bow GT4
  3. Technische Details

Highlights KTM X-Bow GT4

Es sind zwei verschieden Antriebswellen für den Wagen verfügbar. Die Standard-Antriebswellen sind speziell für Sprintrennen vorgesehen und die HD-Antriebswellen sind auf Langstreckenrennen ausgelegt. 

Durch den um 17cm verlängerten Heckrahmen erreicht der KTM X-BOW GT4 eine höhere Kurvengeschwindigkeit. Dies ist auch bei Top-Speed aufgrund der verbesserten Fahrstabilität an der Hinterachse möglich.

Das 6-Gang-Getriebe gewährt einen sehr schnellen Gangwechsel, ein automatisiertes Hochschalten sowie ein automatisches Zwischengas beim Runterschalten. 

Radträger, Dreiecks-Querlenker und Dämpfer wurden neu konstruiert. Diese wurden an das Fahrzeuggewicht und die veränderten Anforderungen beim Rennen angepasst. Die Pushrod-Ausführung bleibt im Gegensatz dazu unverändert.

Design-Neuheiten KTM X-Bow GT4

Das Carbon-Monocoque gleicht dem des Dallara Formel 3 Chassis. Im Falle eines Unfalls ist der Schutz, welchen die hohen Seitenflanken garantieren, deutlich effektiver. Hierbei handelt es sich um eine vierlagige Konstruktion. Zusätzlich wurde ein DMSB homologierter Überollkäfig verbaut.

Multifunktionslenkrad des KTM X-Bow GT4

Multifunktionslenkrad des KTM X-Bow GT4 | Foto: KTM

Durch seine asymmetrische Form sorgt der Diffusor für eine Druckverteilung am Unterboden und generiert damit den größten Teil des Abtriebs. Der Unterboden selbst ist ein dreilagiger, flacher Rennsportboden.

Bei den Scheinwerfern kann zwischen dem Standard-System und einem besonders hellen System unterschieden werden. Zweiteres ist für Langstreckenrennen ausgelegt und unterstützt den Fahrer durch optimale Sichverhältnisse bei Dunkelheit.

Die 6-Punkt-Gurte wurden speziell für die GT4 Rennklasse entwickelt. Das neue Verstellsystem ermöglicht ein schnelles Anlegen und Festziehen der Gurte.

Das Multifunktionslenkrad des KTM X-BOW GT4 ist in Höhe und Tiefe verstellbar und kann abgenommen werden. Ummantelt mit einem Rauleder sorgt es für eine perfekte Griffigkeit

Zu sehen ist der KTM X-Bow GT4

KTM X-Bow GT4 | Foto: KTM

Technische Details

Motor

   
 

Bauart

2-Liter-TFSI-Motor

 

Getriebe

sequentielles Holinger Getriebe

 

max. Drehmoment

bis 500+ Nm

 

Leistung

bis 360+ PS

Fahrwerk

   
 

Beschleunigung 0-100 km/h

3,9 Sekunden

 

Höchstgeschwindigkeit

265 km/h

 

Gewicht

ab 975 kg

 

Kraftübertragung

Hinterradantrieb mit einstellbarem Sperrdifferential

 

Abmessungen

4112x1933x1140mm

Tags: KTM, X-Bow, GT4
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.