Motorsportmarkt www.mediasports.net

WTCC: Tiago Monteiro fehlt auch in Macao

Veröffentlicht am 08.11.2017 in WTCC

Honda-Fahrer Tiago Monteiro muss auch seine Teilnahme am WTCC-Wochenende in Macao absagen - Enttäuschung groß - Esteban Guerrieri erneut Ersatz

Nachdem Honda-Werksfahrer Tiago Monteiro bereits die beiden zurückliegenden Rennwochenenden der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in China und Japan hatte auslassen müssen, weil er sich von den Verletzungen erholte, die er sich Anfang September bei einem Unfall bei Testfahrten auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya zugezogen hatte, wird der Portugiese nun ein weiteres Rennwochenende verpassen.

Monteiro fehlt auch vom 17. bis 19. November, wenn die WTCC ihr Comeback in Macao gibt. Im vergangenen Jahr fuhr auf dem Guia Circuit die TCR International Series und dabei setzte sich Monteiro durch. Beim WTCC-Comeback auf dem schwierigen Stadtkurs wird er nur Zuschauer sein und sieht seine Chancen auf den Gewinn des WTCC-Titels 2017 weiter schwinden.

"Nach weiteren Untersuchungen in Portugal haben die Ärzte Tiago darüber informiert, dass sein Körper weitere Zeit für eine vollständige Genesung benötigt. Das bedeutet, dass er nicht in der Lage sein wird, seinen Sieg beim Guia Race in Macau zu verteidigen", so das Statement des Honda-Teams. Der Argentinier Esteban Guerrieri, der zuletzt in Japan für Monteiro eingesprungen war und dort auf Anhieb einen Podestplatz an Land gezogen hat, kommt auch in Macao zum Zug.

"Ich bin extrem enttäuscht, die Chance auf meinen Kampf um den WTCC-Titel zu verpassen und auch meinen Sieg beim Guia Race nicht verteidigen zu können", sagt Monteiro und weiter: "Macao ist eine der größten Herausforderungen weltweit. Ich liebe es, auf dieser Strecke zu fahren. Ich fühle mich bereit für eine Rückkehr und habe mein Training wieder aufgenommen. Ich trainiere fast schon wieder so intensiv wie vor dem Unfall. Doch leider ist das Risiko eines zweiten Einschlags auf meinen Körper noch zu groß."

"Deshalb muss ich mich noch gedulden, bis ich wieder vollständig gesund bin. Ich kann es gar nicht in Worten ausdrücken, wie enttäuscht ich bin, mitansehen zu müssen, wie meine Titelchancen schwinden. Ich kann nur weiter hart trainieren und hoffen, in Katar wieder zu fahren, um Honda beim Gewinn des Herstellertitels zu unterstützen", so Monteiro.

In der WTCC-Gesamtwertung hat inzwischen Volvo-Fahrer Thed Björk die Führung übernommen. Gelingt es dem Schweden, am Macao-Wochenende 31,5 Punkte einzufahren, ist Monteiros Traum vom WTCC-Titel 2017 auch rechnerisch ausgeträumt. Das WTCC-Saisonfinale steigt Anfang Dezember auf dem Losail International Circuit in Katar.

Bild © FIA WTCC
Weitersagen

Anzeige

Kommentare